Federkernmatratzen bieten hohen Schlafkomfort

Matratzen alleine sind schon eine Wissenschaft für sich, aber Federkernmatratzen ganz besonders. Schon die Definition dieses Wortes führt zu unterschiedlichen Meinungen.

Was also ist eine Federkernmatratze genau?

Federkernmatratzen haben Bereiche die unterschiedlich hart sind, die sich dem ganzen Körper optimal anpassen sollen, auf dem Rücken liegend die Wirbelsäule unterstützen und in der überwiegenden Schlafstellung, der Seitenlage, möglichst gerade halten und Schultern tief einsinken lassen.

Die meist verkauften Matratzen sind Taschenfederkernmatratzen. Taschenfederkernmatratzen werden überwiegend in mittlerer Härte verkauft, da sie sich, nach Herstellerangaben, besonders für mittelgroße und mittelschwere Personen eignen. Die Nachfrage nach garantierten schadstofffreien Federkernmatratzen steigt praktisch von Tag zu Tag und wird zu einem echten Kaufkriterium.

Federkernmatratzten im Test

Die "Stiftung Warentest" hat in ihrer Ausgabe 10/2006 vom 21.09.2006 Federkernmatratzen getestet - mit einem eher bescheidenen Ergebnis. Über ein "befriedigend" kam keine Matratze hinaus. Als Käufer jedoch kann man aus diesen Ergebnissen einiges ablesen: Federkernmatratzen müssen nur dann biegsam sein, wenn man einen höhenverstellbaren Lattenrost hat. Entscheidend, wie bei allen anderen Matratzen auch, sind die Punktelastizität und die Schulterzonenentlastung. Darauf muss man beim Kauf besonders achten.

Was aber ist eine ist eine punktelastische Federung?

Auf jeden Fall ist eine punktelastische Federung in der Produktion sehr aufwändig. Jede Feder wird einzeln in ein Stoffsäckchen eingenäht und durch die Tasche mit allen anderen Federn untereinander verbunden. Das Stoffsäckchen garantiert eine fast geräuschlose Matratze. Beim Liegen auf einer Taschenfederkernmatratze geben vor allem die belasteten Federn nach.

Um die 400 Euro kostet eine gute Taschenfederkernmatratze, sie sollte bei einer Größe von 100 x 200 Zentimetern mindestens 480 Federn (Coil Count 480) aufweisen. Um die beste Körperanpassung zu erhalten liegt der Coil Count bei 1000 und höher. Die Taschenfederkernmatratze hat noch einen großen Vorteil: Sie sorgt für mehr Wärme, denn ihre Isolation ist wesentlich höher als bei anderen Federkernmatratzen.

Die Schadstoffbilanz ist ein sehr wichtiges Kriterium, kein Mensch will im Schlaf etwas anderes als gute Luft einatmen. Deshalb bestehen Sie beim Kauf einer Federkernmatratze auf ein ökologisch einwandfreies Innenleben. Die Aussage, die Matratze hätte eine gute Ökobilanz, bezieht sich meist auf den Federkern, da er problemlos wieder eingeschmolzen werden kann.