Natürlich Naturmatratzen

Ausgeschlafen, ausgeruht und entspannt nach einer geruhsamen Nacht aufzustehen, das sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Mit einer ihren Ansprüchen entsprechenden Naturmatratze sollte das gewährleistet sein.
Eine anspruchsvolle, bequeme Matratze ermöglicht dem Körper loszulassen, eine bessere Blutzirkulation und somit einen erholsamen Schlaf. Sie lässt die Haut atmen, sorgt für Temperaturausgleich und nimmt Feuchtigkeit auf. Für diese Bedürfnisse haben sich Naturmaterialien als sehr geeignet erwiesen.

Füllung der Naturmatratzen

Die Füllung bei Naturmatratzen kann vielfältig sein. Naturmaterialien wie Rosshaar, Baumwolle, Wolle, Dinkel können beispielsweise verwendet werden. Die Füllung ist von den Ansprüchen des Käufers abhängig. So wird zum Beispiel einem Rheumatiker eine Füllung mit einem Anteil Torf empfohlen, da dieser Linderung bringen soll.
Ist der Käufer von kräftigerer Statur, kann Kokos oder Rosshaar seiner Matratze Stabilität geben. Schurwolle verleiht wohlige Wärme. Ein Kern aus Latex ist jedoch in den meisten Naturmatratzen vorhanden. Hierbei sollte man sich vergewissern, dass dieser Latex-Anteil auch tatsächlich aus 100-%igem Naturmaterial (Kautschuk) besteht. Ist die Matratze mit dem ÖkoControl Siegel gekennzeichnet, hat man die Gewähr auf ein Naturprodukt.

Naturmatratzen - richtige Auswahl

Bei der Auswahl der richtigen Matratze spielt die Höhe eine große Rolle. Die optimale Höhe hängt vom Körpergewicht und Körperbau des Käufers ab. Insbesondere Menschen mit einem Körpergewicht von mehr als 80 kg sollten eine Matratze mit einer Höhe von mindestens 18 cm wählen. Bei diesen Personen besteht die Gefahr, dass eine zu flache Matratze zu stark beansprucht wird und somit schneller ihre Elastizität verliert.
Außerdem ist der Körperbau des Käufers bei der Auswahl der Naturmatratze von großer Bedeutung. Ausgeprägte Körperformen, wie z.B. Becken oder Schultern, sollten weit genug einsinken, um eine zu große Belastung der Wirbelsäule zu vermeiden.

Naturmatratzen und Gesundheit

Ein besonders hervorzuhebender Gesundheitsaspekt ist sicherlich die hervorragende Liegeeigenschaft der Naturmatratze. Da vollkommen auf Metall verzichtet wird, wird eine Beeinflussung des natürlichen Erdmagnetfeldes ausgeschlossen und daraus resultierende Schlafstörungen vermieden.

Vorzüge von Naturmatratzen

Neben den gesundheitlichen Vorzügen, steht zur Zeit des Klimawandels auch der Umweltschutz im Vordergrund. Da keine synthetischen sondern nur natürliche Rohstoffe verarbeitet werden, kann man sich guten Gewissens zum Kauf einer Naturmatratze entschließen. Ein weiterer Vorteil dieser Matratzen ist die individuelle Füllung. Ganz nach Wünschen und Ansprüchen des Käufers gefüllt, wird sie jahrelang Freude bereiten und für einen erholsamen Schlaf sorgen.